Die Philosophie ist klar definiert: Die goldenen Zeiten der fränkischen Braukunst aus der Zeit um 1900 wollen Fabian Faßmann und Ralph Weiß in ihrer Brauereigaststätte Humbser und Freunde in der Fürther Südstadt wieder aufleben lassen. Und dafür gibt es in der Tat keinen besseren Ort: Denn das zur modernen Gaststätte umfunktionierte alte Humbser-Sudhaus ist eines der weltweiten letzten Jugendstil-Sudhäuser überhaupt.

„Wir verstehen uns als junge fränkische Brauereigaststätte mit einer alten fränkischen Seele“, sagt Ralph Weiß. Und dieser Anspruch wird sowohl in der Gaststätte mit 150 Plätzen, als auch im Biergarten (250 Plätze) gelebt. In den Gasträumen bestimmen dann auch die alten kupfernen Sudkessel das Ambiente: Sie dienen teilweise als Theke und auch die Bar sowie eine Sitzgelegenheit hat Innenarchitekt Peter Buchberger jeweils stylish in einem aufgeschnittenen Kessel platziert.

Liebe zu Franken

Klar, dass sich die Liebe zu Franken auch in der Speisekarte widerspiegelt. Hier dominieren typische fränkische Spezialitäten wie Ofenfrische Schäufele vom fränkischen Landschwein oder auch der Humbser Brauhaus Burger vom fränkischen Weiderind. Bei den Bieren steht natürlich das im Haus gebraute Humbser Lager Naturtrüb hoch im Kurs, über die Zapfhähne an der Theke laufen aber noch weitere sechs Sorten, hinzu kommen über zehn verschiedene Flaschenbiere und eine breite Auswahl an weiteren alkoholischen und alkoholfreien Getränken.

Kombizelle in der Küche

Für die optimale Kühlung von Lebensmitteln und Getränken sorgen zwei Kühlzellenkomplexe von Viessmann. Direkt an die Küche angegliedert ist eine Kühl- und Tiefkühl-Kombizelle TectoCell Standard Plus 100 mit einer Wandstärke von 100 mm mit einer Größe von 5,7 x 2,5 x 2,15 Metern. In der integrierten Tiefkühlzelle lagert das Küchenteam in erster Linie Eis und Pommes.

Die Bierzentrale bei Humbser und Freunde sitzt noch einen Stock tiefer im Untergeschoß, sie ist in einer Kühlzelle TectoCell Standard Plus 80 von Viessmann untergebracht. In der 5,1 x 3,3 x 2,0 M großen Zelle mit Wandstärke 80 mm lagern sämtliche Fässer und alle Getränkekisten. Die unterschiedlichen Fassbiere sind über direkte Leitungen an die Zapfhähne der Gaststätte angeschlossen. Auf Leitung Eins läuft das Humbser Lager Naturtrüb, auf der Zwei das Grüner Vollbier von Tucher und auf der Drei das Böheim Hell. Allesamt perfekt gekühlt auf 5,3 Grad Celsius, die optimale Biertemperatur.

Projektsicherheit in Planung und Ausführung

Dass in der neuen Brauereigaststätte Humbser und Freunde Kühl- und Tiefkühlzellen von Viessmann eingebaut werden, das war für den Investor, die Grundstücksgemeinschaft Höfen – Wagner/Streng GbR (Nürnberg), und den verantwortlichen Küchenplaner Aichinger Profiküchen aus Wendelstein (Mittelfranken) von vorneherein klar. „Wir setzen in unseren Projekten ausnahmslos Kühlzellen von Viessmann ein, denn da weiß man einfach, dass es keine Probleme gibt“, erklärt Wolfgang Kästner, Gebiets- und Projektleiter bei Aichinger. So auch in diesem Fall. Viessmann installierte die Kühl- und Tiefkühlzellen wie angefordert just in time, so dass sie von den Kältespezialisten nur noch angeschlossen und in den Kühlkreislauf integriert werden mussten. Kästner: „Es hat wieder einmal alles gepasst und das beweist, dass wir in Viessmann den richtigen Partner haben.“

Antimikrobielle Pulverbeschichtung SmartProtec

Die Viessmann Kühl- und Tiefkühlzellen TectoCell Standard Plus sind wie gemacht für den Einsatz in der Gastronomie, denn sie sind besonders hochwärmegedämmt und damit sehr energieeffizient. Die antimikrobielle Pulverbeschichtung SmartProtec beugt Hygienerisiken vor, das Gleiche gilt für den stufenlos unterlappten Edelstahlboden.

„Die Kühlung der Lebensmittel und auch die Bierkühlung klappt in der Praxis hervorragend. Genauso haben wir es uns vorgestellt“, bestätigt dann auch Fabian Faßmann von Humbser und Freunde. Er und sein Partner Ralph Weiß sind froh, dass die Kühlzellen ausreichend groß dimensioniert wurden, denn es brummt in der jungen fränkischen Brauereigaststätte mit der alten fränkischen Seele. „Seit der Eröffnung im Oktober 2018 ist mächtig was los bei uns, wir sind mit der Auslastung sehr zufrieden. Gerade an den Wochenenden empfiehlt es sich, rechtzeitig zu reservieren, damit man nicht zu lange auf einen freien Tisch warten muss“, rät Ralph Weiß. Das Humbser und Freunde hat Mittwochs bis Samstags jeweils von 17:30 Uhr bis 23 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11.30 Uhr bis 21 Uhr.

Über Viessmann:
Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen. Das 1917 gegründete Familienunternehmen beschäftigt 12.100 Mitarbeiter, der Gruppenumsatz beträgt 2,37 Milliarden Euro (2017).
Mit 23 Produktionsgesellschaften in 12 Ländern, mit Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in 74 Ländern sowie weltweit 120 Verkaufsniederlassungen ist Viessmann international ausgerichtet. 55 Prozent des Umsatzes entfallen auf das Ausland.

Viessmann Kühlsysteme ist einer der führenden Hersteller von innovativen Kühllösungen in Europa. Zum Produktportfolio gehören Kühl- und Tiefkühlmöbel mit Zentralkühlung und steckerfertigen Ausführungen, sowie Verdampfer, Verbundanlagen, Kühl- und Tiefkühlzellen, Kühl- und Tiefkühlaggregate, Zubehör als auch Dienstleistungen rund um Montage und Wartung. Das umfassende Produkt- und Dienstleistungsangebot beinhaltet hocheffiziente Lösungen für gewerbliche Anwendungen.

Bildunterschrift:

Die Zutaten für die regionalen Spezialitäten des Humbser und Freunde lagern in der Viessmann-Kühlzelle in der Küche. Foto: Ingo Jensen/Viessmann

 

Buttons zeigen
Buttons verbergen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen