Ski-Alpin-Weltcup der Damen, Snowboard European-Cup und Langlauf Tour de Ski machen im Spitzenferienort Station

Die Könige des Wintersports machen der Königin der Dolomiten ihre Aufwartung: Der italienische Spitzenferienort Cortina d’Ampezzo ist in diesem Winter gleich dreimal Schauplatz von hochkarätigen Topevents: Bei der „Tour de Ski“ der weltbesten Langläufer (7./8. Januar), den FIS-Weltcuprennen der Damen (17./18. Januar) und dem Pramac European Cup im Snowboardcross (6. bis 8. Februar) geben sich die Weltstars des Wintersports in Cortina ein Stelldichein. Die spektakuläre Olympiapiste „Tofane“ wird zum 23. Mal in Folge zur Herausforderung für die besten Skifahrerinnen der Welt um Lindsay Vonn, Anna Fenninger und Viktoria Rebensburg.

Cortina d’Ampezzo ist damit einer der traditionsreichsten Schauplätze für die spektakulären FIS-Ski-Weltcup-Rennen und auch deshalb ist der Spitzenferienort an den Dolomiten bei den Starterinnen beliebt und gefürchtet zugleich: Die „Tofane“ fordert als ehemalige Olympia-Strecke auch von den Besten der Besten jedes Jahr aufs Neue Top-Leistungen. Doch nicht nur auf – auch neben der Piste wird es am Wochenende 17./18. Januar 2015 hoch und heiß hergehen! Unzählige coole Clubs und Bars locken vor, während und – vor allem – nach den Rennen mit unzähligen Events.

Die „Tour de Ski“ hat sich längst als eine der attraktivsten Veranstaltungen der Langlauf-Weltelite etabliert und da darf Cortina d’Ampezzo als „Königin des Langlaufs“ vom 7. – 8. Januar 2015 natürlich nicht fehlen: Auf optimal präparierten Loipen mit dem atemberaubenden Blick auf die Dolomiten werden die Stars der Langlaufszene von abertausenden Fans angefeuert und genießen die einmalige Atmosphäre des eleganten Spitzenferienorts.

Abgerundet wird der Reigen der Spitzensportveranstaltungen auf Schnee am Wochenende 6. bis 8. Februar 2015 von den vielleicht coolsten Jungs und Mädels im Ski- und Snowoboard-Zirkus: Wer schon einmal ein Snowboardcross-Rennen gesehen hat, der wird sich dieses Spektakel bestimmt nicht entgehen lassen. Auf der Piste „Tondi del Faloria“ zischen die international besten Snowboarder in atemberaubender Geschwindigkeit durch die langen Parabolkurven, meistern Buckel und Sprünge – eine einmalige Mischung aus Spitzensport der Extraklasse, Show und Adrenalin. Getoppt wird das alles von einer Welt-Premiere der besonderen Art: Am Samstag, 7. Februar, findet in Cortina d‘Ampezzo erstmals ein Finale des European-Cup Snowboardcross bei Dunkelheit statt! Die Piste wird vom Flutlicht taghell erleuchtet, rundherum versinkt die Bergwelt in Dunkelheit – und nach dem Rennen sind alle zur „Winter-Party“ mit Live-Musik und Spaghetti-Essen eingeladen.

Spitzensportler und Fans genießen in Cortina die Exklusivität und das einmalige Flair des „Italian way of Life“. Ein würdiger Start für die Dolomitenkönigin, die als einziger italienischer Skiort in den noblen Verband Best of the Alps aufgenommen wurde. Cortina ist Mitglied des weltweit einmaligen Skikarusells Dolomiti Superski und Teil des Dolomiti Nordic Ski, Europas größtem Skilanglaufgebiet mit 70 Pistenkilometer im Naturpark der Ampezzaner Dolomiten, UNESCO Weltnaturerbe.

Über Cortina d’Ampezzo:
Als einzige Feriendestination in Italien zählt Cortina d’Ampezzo zur Gruppe „Best of the Alps“, einem Zusammenschluss von zwölf internationalen Spitzenferienorten. Cortina liegt in der italienischen Provinz Belluno in Venetien. Internationale Berühmtheit erlangte Cortina durch die Ausrichtung der olympischen Winterspiele 1956 und bereits in den 30-er Jahren durch die ersten Luis-Trenker-Bergfilme. Auch als James-Bond-Kulisse („For your Eyes only“) mussten die Dolomiten herhalten. Sylvester Stallone war 1993 als Cliffanger in Cortina unterwegs.

Anreise:
Mit dem Flugzeug: Die nächstgelegenen Flughäfen sind Venedig (Marco Polo, 160 km), Treviso (Canova, 130 km). Zum Flughafen Marco Polo und zum Bahnhof Venezia-Mestre besteht mehrmals täglich ein Bustransfer.

Mit dem Zug: Vom Bahnhof Venedig-Mestre erreicht man mit dem bequemen Transfer ‘Cortina Express‘ Cortina d’Ampezzo in weniger als zwei Stunden.

Mit dem Auto: Cortina wird in Nord-Süd-Richtung von der so genannten „Alemagna“, der Staatsstraße Nr. 51, in Ost-West-Richtung von der Dolomiten-Staatsstraße „48bis“ durchquert. Die Autobahnausfahrten für Cortina sind Belluno im Süden der A27 (72 km) und Brixen im Norden der Brennerautobahn A22 (87 km).

Kontakt:

CORTINA TURISMO – Member of BEST OF THE ALPS
Via Marconi, 15/B
I – 32043 Cortina d’Ampezzo – BL

Tel. +39.0436.866.252
Fax +39.0436.867.448

http://cortina.dolomiti.org
cortina@dolomiti.org

Buttons zeigen
Buttons verbergen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen