LR pixel

Die Tatortreiniger Rosanna und Christoph Weiß vertrauen auf das Dampfsaugsystem Blue Evolution S+ von beam

Schweitenkirchen/Altenstadt (jm). Rosanna und Christoph Weiß gehen einem außergewöhnlichen Tagesgeschäft nach: Sie sind Tatortreiniger und müssen also genau dort saubermachen, wo sonst niemand hinwill: An Leichenfundorte und in Messie-Wohnungen. Dort bekämpft das Ehepaar Leichenflüssigkeit, Bakterien, Viren und Schädlinge. Bei seiner Arbeit vertraut das Duo aus Schweitenkirchen in Oberbayern auf die volle Hygienekraft von Trockendampf. Rosanna und Christoph Weiß setzen das Dampfsaugsystem Blue Evolution S+ der beam GmbH aus Altenstadt (Bayern) ein.

Mit dem Profi-Gerät des bayerischen Qualitätsherstellers nehmen sie den Angehörigen und Immobilieneigentümern eine Herkulesaufgabe ab. Durch die Power des Blue Evolution S+ benötigen die beiden Tatortreiniger weit weniger chemische Reinigungsmittel als bisher und sie brauchen nur ein einziges Gerät für alle Oberflächen. Der 180° heiße Trockendampf beamt mit bis zu 10,0 bar Dampfdruck jede Fläche tiefenrein. Zusätzlich tötet die innovative UVC-Bestrahlung im Wasserfilter Keime und Bakterien ab, Viren werden inaktiviert. Dadurch ist der Blue Evolution S+ für die Tatortreiniger am Einsatzort unverzichtbar.

„Egal, wo wir sind, der Blue Evolution S+ kommt bei jedem Auftrag zum Einsatz“, sagt Rosanna Weiß, Meisterin der Gebäudereinigung und zertifizierte Tatortreinigerin. Mit ihrem Ehemann Christoph Weiß, ebenfalls zertifizierter Tatortreiniger und staatlich geprüfter Desinfektor, leitet sie den gemeinsamen Meisterbetrieb. Zusammen nehmen sie Privat- und Geschäftskunden jene Reinigungsarbeiten ab, für die sich der Ottonormalbürger oft nicht in der Lage fühlt: In der Hauptsache bieten sie Reinigungsdienstleistungen an Tatorten und Leichenfundorten, sowie die Entrümpelung und Reinigung von Messie-Wohnungen an.

Für die Tiefenreinigung der Einsatzorte vertrauen sie auf das Profi-Dampfsaugsystem der beam GmbH aus Altenstadt. Keine zu reinigende Wohnung ist wie die andere – sowohl, was den Grad der Verschmutzung, als auch die Materialbeschaffenheit der Oberflächen angeht. Der Blue Evolution S+ bringt die notwendige Power für Reinigung mit Volldampf mit und ist durch seine flexibel austauschbaren Aufsätze für alle Oberflächen geeignet. Er ist also wie geschaffen für die Tatortreiniger und ihren anspruchsvollen und vielseitigen Job.

Dem Außendienstmitarbeiter aus der Hand gerissen

Über eine Werbeanzeige auf Facebook war Rosanna Weiß auf die Dampfsaugsysteme von beam aufmerksam geworden und hatte sofort eine kostenlose Produktvorführung vereinbart. „Für die Vorführung hat uns der Außendienstmitarbeiter in eine Messie-Wohnung begleitet. Dort war der Sanitärbereich extrem verschmutzt und wir hatten es mit großen Mengen an Kalk, Ölen und Fetten zu tun. Normalerweise erfordert die Reinigung hier mehrere aufwendige Arbeitsschritte, aber der Blue Evolution S+ hat allen Verschmutzungen problemlos den Garaus gemacht“, so Christoph Weiß. „Wir haben gesehen, was der Blue Evolution S+ kann und haben ihn dem Außendienstmitarbeiter quasi aus der Hand gerissen. Für uns war klar, dass wir das Gerät jetzt sofort haben müssen“, sagt Rosanna Weiß. „Seitdem wir das Dampfsaugsystem gekauft haben, darf es bei keinem Auftrag mehr fehlen“.

„Die Verschmutzungen, mit denen sich Rosanna und Christoph Weiß in ihrem Beruf beschäftigen müssen, suchen wirklich ihresgleichen. Daher ist es wirklich das größte Lob für uns, dass unser Gerät aus so einem Arbeitsumfeld für die Anwender nicht mehr wegzudenken ist“, sagt Robert Wiedemann, Geschäftsführender Gesellschafter der beam GmbH.

Green Cleaning für weniger Chemie

Selbst mit über 18 Jahren Erfahrung in der Branche werden Rosanna und Christoph Weiß mit jedem Auftrag neu überrascht. So auch erst kürzlich wieder in einer Messie-Wohnung: „Auf dem Boden hatte sich eine Schicht aus allen möglichen Substanzen gebildet. Von Fäkalien bis hin zu Lebensmittelresten war da alles dabei. Da mussten wir uns den Weg zum PVC-Boden erst einmal freispachteln“, erinnert sich Christoph Weiß. Klar, dass bei solchen Extremfällen nicht ohne chemische Reinigungsmittel gearbeitet werden kann. „Wir verzichten auf Chemie, wo wir können und achten auf möglichst umweltfreundliche Mittel. Aber manchmal geht es einfach nicht anders: Zum Lösen außergewöhnlich hartnäckiger und infektiöser Verschmutzungen müssen wir auf Reinigungschemikalien zurückgreifen“.

Sind Blut, Exkremente und andere infektiöse Substanzen erst einmal gelöst und beseitigt, kommt das Dampfsaugsystem von beam zum Einsatz: Der Blue Evolution S+ bringt die notwendige Power für die Tiefenreinigung aller Oberflächen mit und erleichtert die Arbeit der Reinigungsexperten ungemein. „Wir hatten vorher auch schon einige Spezialgeräte für diverse Oberflächen im Einsatz. Aber keines konnte der Leistung und Vielseitigkeit des Blue Evolution S+ das Wasser reichen. Die meisten Geräte haben wir mittlerweile komplett aussortiert. Jetzt haben wir ein Dampfsaugsystem für alles und können noch dazu bei vielen Oberflächen auf Chemie verzichten“, sagt Rosanna Weiß.

Erstklassige log-Reduktion

Dass die HACCP-zertifizierten Dampfsaugsysteme der Blue-Evolution-Reihe höchsten Hygieneansprüchen genügen, ist wissenschaftlich belegt. Besonders wichtig für die Arbeit der Tatortreiniger ist dabei die Zertifizierung nach der EN 16615 über den sogenannten 4-Felder-Test: Mit einer Keimreduzierung von 2,89 log-Stufen beseitigen die Geräte der Blue-Evolution-Reihe bis zu 99,9% der Keime und überzeugen damit auf ganzer Linie – ganz ohne Chemie. Bei der Reduktion der Keimbelastung stehen sie damit anderen Reinigungssystemen, die Biozide oder chemische Substanzen wie Tenside verwenden, in nichts nach. Vielmehr bereiten die Dampfsaugsysteme aus Altenstadt die gereinigte Oberfläche perfekt für eventuelle nachfolgende Desinfektionsmaßnahmen vor, da keine chemischen Restsubstanzen oder anderer Schmutz das Desinfektionsergebnis beeinträchtigen können. Bereits ab einer log-Stufe von 5,0 spricht man übrigens nicht mehr von Reinigung, sondern von Desinfektion.

Marco Wiedemann, ebenfalls Geschäftsführer der beam GmbH, erklärt, was die Profi-Dampfsaugsysteme ausmacht: „Gerade dank der innovativen UVC-Bestrahlung im Wasserfilter töten unsere Geräte der Blue-Evolution-Serie bis zu 99,9% der Keime und Bakterien ab und inaktivieren auch Viren wirkungsvoll. Bei Rosanna und Christoph Weiß kann sich also wirklich jeder Auftraggeber sicher sein, dass der Einsatzort hygienisch rein hinterlassen wird. Und genau darauf kommt es ja an, denn die Wohnungen müssen ja auch weiter genutzt werden.“

UVC-Bestrahlung gegen unsichtbare Gefahren

Das Risiko, sich bei der Arbeit infektiösen Gefahren auszusetzen, ist für Rosanna und Christoph Weiß immer gegeben. So werden sie zum Beispiel bei Leichenfunden erst nach dem Abtransport der Leiche zum Einsatzort gerufen. Selbst wissen sie deswegen oft gar nicht, woran die Betroffenen gestorben sind. Neben den sichtbaren Verschmutzungen müssen sie auch unsichtbare Gefahren beseitigen, die sich nach dem Ableben der Betroffenen in der Luft und auf den Oberflächen ausgebreitet haben. Besonders heikel wird es auch in Messie-Wohnungen, in denen Ungeziefer Einzug gehalten hat: „Der Kot von Ratten und Mäusen ist fast noch schlimmer als menschliche Exkremente. Die Tiere haben zu gut 90% Hepatitis“.

Kein Wunder also, dass die Tatortreiniger mit der entsprechenden Schutzausrüstung, bestehend aus Schutzbekleidung, Handschuhen und Atemschutzmasken, auf Nummer sicher gehen. „Zur Vermeidung von Krankheitsübertragung muss der Einsatzort nach dem Beamen zusätzlich desinfiziert werden“, sagt die Meisterin und freut sich umso mehr über die UVC-Technologie des Dampfsaugsystems: „Wir müssen uns am Ende auch immer selbst vor der Verseuchung am Einsatzort schützen. Durch die UVC-Bestrahlung im Wasserfilter können wir sicher gehen, dass auch unsichtbare Gefahren wirkungsvoll beseitigt werden. So ist nicht nur der Tatort, sondern auch unser Gewissen rein“.

Aktuelle Informationen im Internet unter www.beam.de.

Autor: Marcus Wiesenhöfer

Buttons zeigen
Buttons verbergen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen