Günzburger Steigtechnik verstärkt ihr Team und bietet Live-Vorführungen für Einsatzkräfte und Fachhändler in ganz Deutschland und Österreich an

Günzburg (jm).
Ein Plus an Kompetenz, Kundenberatung und Kundennähe: Genau damit überzeugt die Günzburger Steigtechnik ab sofort im Geschäftsbereich Rettungstechnik. Das Unternehmen hat sein Rettungstechnik-Team um drei Mitarbeiter verstärkt, die den Top-Service von Mensch zu Mensch ausbauen werden – ob am Telefon, im digitalen Austausch oder direkt beim Kunden. Live vor Ort bietet das Team Rettungstechnik auch eine Roadshow für Einsatzkräfte und Fachhändler in ganz Deutschland und in Österreich an. Diese können das umfassende Produktsortiment der Günzburger Steigtechnik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz dabei hautnah erleben und selbst testen. Vorgestellt werden Multifunktions-, Steck- und Seilzugleitern, Rollcontainer, Rettungsplattformen, Werkzeugkästen oder auch Gerätehausausstattung. Die Tourdaten und weitere Informationen zur Roadshow gibt es unter www.steigtechnik.de/roadshow.

Verstärkt wird das Team Rettungstechnik der Günzburger Steigtechnik gleich durch drei neue Mitarbeiter: durch Philipp Barfuß als Geschäftsbereichsleiter, durch Michael Lewold als Bereichsleiter Vertrieb und Jens Eberhardt als Key Account Manager Export. Alle drei sind echte Experten für Rettungstechnik und ergänzen das Team optimal. Insgesamt sind es nun sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die jeweils für unterschiedliche Produkt-Bereiche zuständig sind und so Spezialisten auf ihren Gebieten rund um Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz sind. Sie sorgen für einen Top-Kundenservice und stehen Feuerwehren, Feuerwehrfachhändlern und auch Hilfsorganisationen stets mit Rat und Tat zur Seite.

„Unser anhaltender Erfolg gründet nicht nur auf innovativen Produkten, die wir schon seit Jahren gemeinsam mit den Einsatzkräften entwickeln. Er basiert auch auf unserem Top-Kundenservice, bei dem der persönliche Kontakt von Mensch zu Mensch bei uns auch im Zeitalter der Digitalisierung nicht an Bedeutung einbüßt. Ich freue mich deshalb um so mehr über die drei neuen Mitarbeiter in unserem Rettungstechnik-Team, die viel Power und jede Menge Know-how mitbringen“, betont Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH.

Rettungstechnik-Sortiment auf Tour

Im Geschäftsbereich Rettungstechnik bietet der Qualitätshersteller aus Bayern auch eine Roadshow durch ganz Deutschland und Österreich an. Einsatzkräfte und Fachhändler können sich dabei selbst von den Innovationen und bewährten Lösungen der Günzburger Steigtechnik überzeugen und diese live vor Ort erleben und selbst testen – natürlich unter Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Sicherheitsregeln. „Wir haben viele positive Rückmeldungen zu unseren vergangenen Roadshows bekommen. Klar, dass wir dieses Konzept deshalb konsequent fortführen und auch mit unserem Rettungstechnik-Sortiment weiterhin Halt bei Kunden machen – sofern das die Entwicklung der Corona-Pandemie zulässt. Wir unterstreichen so einmal mehr unseren hohen Anspruch an Service und Kundennähe“, sagt Ferdinand Munk.

Bei der Gestaltung der Roadshows geht das Rettungstechnik-Team individuell auf die Wünsche der Einsatzkräfte und Fachhändler ein. Vorgestellt werden kann das gesamte Rettungstechnik-Sortiment; die Experten der Günzburger Steigtechnik gehen auf Wunsch aber auch tiefer auf einzelne Produktbereiche ein. Das Unternehmen ist Spezialist für Steigtechnik sowie Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastrophenfall. Dazu zählen neben Mehrzweck-, Steck-, Seilzug- und Hakenleitern auch Rettungsplattformen, Gerätehausausstattung und Werkzeugkästen, die erstmals bestückt mit Werkzeugsätzen in Premium-Qualität verfügbar sind. Auch eine Vielzahl an Rollcontainer-Modellen, die sich auch individuell und genau nach den Wünschen der Einsatzkräfte planen sowie bestücken lassen, gehören zum Programm – darunter zum Beispiel der erste elektrisch angetriebene Rollcontainer eRC.

Über die Günzburger Steigtechnik
Die Günzburger Steigtechnik zählt zu den bedeutendsten Anbietern von Steigtechnik und Transportlogistik für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz. Dazu zählen zum Beispiel Multifunktions-, Steck- und Seilzugleitern, Rollcontainer und Rettungsplattformen, Werkzeugkästen sowie Gerätehausausstattung. Im Geschäftsfeld Service bietet das Unternehmen zudem die Montage, Reparatur und Wartung sowie Seminare speziell für Feuerwehren und Hilfsorganisationen an.

Neuheiten werden konsequent unter dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“ in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Einsatzkräften entwickelt. Dabei verfügt der Hersteller von innovativer Rettungstechnik über eine lange Tradition im Rettungswesen und fertigte bereits im Jahr 1899 seine erste Feuerwehrleiter.

Die Günzburger Steigtechnik GmbH ist in vierter Generation inhabergeführt und fertigt ausnahmslos in ihrem Heimat-Landkreis Günzburg. Sie wurde zudem als erster Hersteller überhaupt bereits im Jahr 2010 vom TÜV Nord mit dem zertifizierten Herkunftsnachweis „Made in Germany“ auditiert und gewährt auf alle Serienprodukte eine Qualitätsgarantie von 15 Jahren. Das Unternehmen schloss das Geschäftsjahr trotz Herausforderungen durch die Corona-Pandemie erneut mit einem Umsatzplus ab und ist seit nunmehr über 120 Jahren auf Wachstumskurs – das zeigen auch aktuelle Betriebserweiterungen. Die Günzburger Steigtechnik beschäftigt rund 380 Mitarbeiter.

Bildunterschrift:
Ihr Rettungstechnik-Sortiment stellt die Günzburger Steigtechnik im Rahmen einer Roadshow Einsatzkräften und Feuerwehr-Fachhändlern in ganz Deutschland und auch in Österreich vor. Foto: Günzburger Steigtechnik GmbH

Buttons zeigen
Buttons verbergen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen