Deutz-Fahr: Produktion wieder angelaufen

Lauingen (jm). Gute Nachricht von der Same Deutz-Fahr Deutschland GmbH mit Sitz in Lauingen (Bayern): Seit Montag, 27. April ist die Produktion am Standort in Lauingen wieder angelaufen und alle 313 der im Produktionsbereich beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mittlerweile zurück aus der Kurzarbeit. Das Team der Ersatzteilversorgung war ohnehin permanent im Einsatz.

„Auch die restlichen Kolleginnen und Kollegen werden schrittweise wieder in die Vollzeit zurückgeholt. Das Team freut sich, dass es endlich wieder richtig losgeht“, sagt Matthias Augenstein, CEO der Same Deutz-Fahr Deutschland GmbH. Deutz-Fahr ist Teil der internationalen SDF Group und einer der führenden Hersteller von Traktoren und Mähdreschern. SDF beschäftigt am Standort Lauingen insgesamt 533 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Um diese vor Infektionen zu schützen, hat das Unternehmen umfassende Schutzmaßnahmen beschlossen. So muss überall der Mindestabstand zu Kolleginnen und Kollegen von 1,50 bis 2,00 Meter eingehalten werden, in den Bereichen Produktion, Ersatzteile, Versand, Revision und Versuch müssen Schutzmasken getragen werden. Außerdem wird beim Zutritt zum Werksgelände bei jeder Person berührungslos via Infrarotmessung die Körpertemperatur gemessen.

Die bei Besuchern beliebte Deutz-Fahr Arena mit Museum und Shop bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Bildunterschrift
Zurück aus der Kurzarbeit: Die Same Deutz-Fahr Deutschland GmbH produziert wieder am Standort Lauingen. Foto: SDF

Buttons zeigen
Buttons verbergen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen