Lucra Designstudio aus Berkheim für multimedialen Gebärdensprachführer „Helping Hands“ ausgezeichnet

Berkheim/Memmingen (jm).
Mit einer Wildcard und einem ganz besonderen Projekt an die Spitze des europäischen Design-Gipfels. Dieser einzigartige Erfolg ist jetzt dem Lucra Designstudio aus Berkheim bei Memmingen gelungen. Die Agentur der beiden Grafikdesigner Christian Sobeck (28, Rot an der Rot) und Lukas Gruber (25, Memmingen) wurde für das Projekt „Helping Hands“ beim European Design Award gleich doppelt ausgezeichnet: Neben der Gold-Auszeichnung in der Kategorie „Projekte aus Eigeninitiative“ gab es für das Duo auch noch den Sonderpreis der Jury. „Helping Hands“ ist ein multimedialer Gebärdensprachführer, der bei der Interaktion mit gehörlosen Menschen hilft.

„Ich bin überwältigt, dass wir für mein Herzensprojekt mit diesem hohen europäischen Designpreis ausgezeichnet wurden. Das ist eine riesige Ehre für uns“, sagt Christian Sobeck. Die Freude bei ihm und seinem Agenturpartner Lukas Gruber ist umso größer, da der Anstoß für die Teilnahme von außen gekommen war. Jurymitglied Christine Moosmann, Chefredakteurin von „novum“, der führenden Zeitschrift für Grafikdesign in Deutschland, hatte in ihrem Magazin über das Projekt berichtet und dem Lucra Designstudio eine Wildcard für die Teilnahme beim Award angeboten. Insgesamt reichten mehrere hundert Agenturen aus 35 Ländern ihre Arbeiten für den European Design Award ein, der seit 2007 jährlich in fast 50 Kategorien vergeben wird.

Das Toolkit „Helping Hands – Gebärdensprachführer für helfende Hände zur Interaktion mit gehörlosen Menschen“ leitet mit einer Kombination aus verschiedenen Medien in die deutsche Gebärdensprache ein und motiviert zum Einsatz der gelernten Gebärden. Es besteht aus einem Handbuch, verschiedenen Kommunikationskarten, einer Kommunikationstafel mit Stift und einer Android-App mit ergänzenden Videos. Auf den Inhaltsseiten informiert das Handbuch über die Deutsche Gebärdensprache und gibt Tipps für die Kommunikation mit Gehörlosen. Wichtige Gebärden zu allgemeinen Themen wie Grußformeln oder Aufforderungen, aber auch zu medizinischen Anliegen, wie Diagnose, Behandlung oder das Fragen nach Schmerzen, sind auf Karten zusammengefasst. Als Erweiterung hierfür dient die App, in der die Gebärden als Video abgebildet sind, damit sich Bewegungsabläufe und Mimik besser nachvollziehen lassen. Die Kommunikationskarten sollen die Verständigung zwischen Arzt und Patient erleichtern. Für individuelle Fragen, die von den Karten nicht abgedeckt werden, dient die Tafel: Auf dieser abwischbaren Kommunikationstafel können Arzt, Pflegepersonal und Patient schriftlich, wie in einem Chat, schnell und einfach kommunizieren.

Idee nach der Bachelor-Arbeit fortgeführt

Die Idee für das Projekt entstand im Rahmen der Bachelor-Arbeit von Christian Sobeck zum Abschluss seines Mediendesignstudiums an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravensburg. Durch die Auseinandersetzung mit dem Thema Gehörlosigkeit stellte der junge Grafikdesigner fest, dass Betroffene im Alltag mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Sie sind in vielen Situationen auf Dolmetscher angewiesen, da die wenigsten Menschen die Gebärdensprache beherrschen. „Besonders eklatant werden die Kommunikationsschwierigkeiten bei der Inanspruchnahme von medizinischen Leistungen, da es durch die erschwerte Kommunikation zwischen Arzt oder Pflegepersonal und Patient zu Missverständnissen, Informationsdefiziten und deutlichen Verunsicherungen der gehörlosen Patienten kommen kann. Diesem Mangel an Fachwissen in der Gesellschaft wollte ich entgegenwirken und habe die Idee auch nach meinem Studium weiterverfolgt“, erklärt Christian Sobeck.

„,Helping Hands‘ ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie Kommunikationsdesign für gesellschaftlich bedeutsame Themen genutzt werden kann. Das Lucra Designstudio hat mit seinem wundervollen Projekt einen Teil dazu beigetragen, dass Menschen besser untereinander kommunizieren können – trotz besonderer Ausgangsbedingungen. Wir finden: Dieses Projekt transportiert so gut wie kein anderes die Bedeutung von Design in der breiten Öffentlichkeit“, sagte Jurysprecher Johnathon Strebly, Vorsitzender des International Council of Design. Die Jury des European Design Awards zeichnet jährlich die besten Agenturen und Projekte im Bereich Kommunikationsdesign aus ganz Europa aus. Normalerweise erfolgt die Preisverleihung im Rahmen eines Festivals, das für 2020 in Valencia geplant war. Dieses Jahr fand die Preisverleihung aufgrund der erschwerten Bedingungen durch COVID-19 nur virtuell mithilfe einer Live-Übertragung statt. Christian Sobeck und Lukas Gruber bekommen den Preis für ihr Projekt zugeschickt.

Das Handbuch „Helping Hands – Ein Gebärdensprachführer für helfende Hände zur Interaktion mit gehörlosen Menschen“ kann über den Schulbuchverlag Krapp & Gutknecht erworben werden oder direkt über die Webseite gebärdensprache-helpinghands.de. ISBN 978-3-96323-999-1

Autorin: Lili Biberthaler

Bildunterschrift:
Helping Hands ist ein multimedialer Toolkit mit Handbuch, verschiedenen Kommunikationskarten, einer Kommunikationstafel mit Stift und einer Android-App mit ergänzenden Videos. Foto: Lucra Designstudio

Buttons zeigen
Buttons verbergen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen